impressum | kontakt | links





Ernährungsberatung

Durch vitalstoffreiche Vollwertkost lassen sich die meisten dieser Krankheiten verhüten - chronische Leiden lindern.


Es sind nur wenige Dinge in der Ernährung zu ändern:

Folgende Produkte sollten gemieden werden:

1. Alle Fabrikzuckerarten: also gewöhnlicher weißer Haushaltszucker, brauner Zucker, Fruchtzucker, Traubenzucker, Milchzucker, Malzzucker und damit gesüßte Produkte wie Kuchen, Marmeladen, Pudding, Eis, Süßigkeiten jeder Art. Ebenfalls gemieden werden sollten Zuckerkonzentrate wie Birnendicksaft Apfeldicksaft, Sirup, auch Ahornsirup, Melasse, sog. Vollrohrzucker, Sucanat, Ur-Süße, Ur-Zucker, ...

2. Auszugsmehle und daraus hergestellte Produkte wie Weißbrot, Graubrot, Brötchen, Toastbrot, Kuchen, Nudeln sowie geschälter Reis.

3. Alle Fabrikfette wie gewöhnliche Margarinen und raffinierte Öle.

4. Säfte und gekochtes Obst: dies gilt besonders für Leber-, Galle-, Magen- und Darmempfindliche.


Folgende Speisen sollten täglich gegessen werden:

1. Frischkorngericht: Rezept siehe unten

2. Vollkornbrote: verschiedene Sorten und Vollkornprodukte

3. Frischkost: in Form von Salaten aus rohem Gemüse und Obst.

4. Naturbelassene Fette: Butter, Sahne und kaltgepresste Öle.


Frischkorngericht:

3 Esslöffel Getreide(Roggen, Weizen, Dinkel, Hafer, Gerste, Hirse) Mahlen(mit Hilfe einer Getreide - oder Kaffeemühle). Das gemahlene Getreide mit kaltem Leitungswasser zu einem Brei gerührt und mehrere Stunden (bis 12 Stunden) quellen lassen. Danach mit einem geriebenen Apfel, Zitronensaft, Obst, Nüssen und 1Eßl geschlagenem Obers zu einem Brei verrühren.

Es ist ohne Belang wann dieser Brei gegessen wird.